Vorteile der Laborkeramik

Aus gutem Grund ist Keramik der traditionelle

Werkstoff für die zuverlässige Laborausstattung:

Mit über 1.200°C wird aus Ton in den Industrieöfen am Standort das chemisch-technische Steinzeug gebrannt, das schon allein aufgrund seiner hohen Materialdichte und Belastbarkeit die Ausnahme unter den keramischen Werkstoffen bildet. Es entspricht damit ebenso allen Anforderungen der DIN 28062 (Werkstofftabelle 1.1.4) Ausführungen gemäß DIN 12916

Strapazierfähigkeit

Schneiden, stoßen, kratzen ... die Besonderheiten des chemisch technischen Steinzeugs  in Verbindung mit der besonderen Beschaffenheit der Glasuren machen es robust gegen alle mechanischen Beanspruchungen.

Labor Strapazierfaehigkeit

 

Säurebeständigkeit

Das systemceram Steinzeug ist resistent gegen alle Säuren nach DIN 51102

Labor Saeure

 

Temperaturwechsel - Beständigkeit

Die hohe Widerstandsfähigkeit gegen thermische Belastungen bewährt sich unter anderem beim Einsatz von Bunsenbrennern.

Labor Schnittfest

 

Souveräner Werkstoff. Sicherheit für den Laboralltag.

Eigenschaften Nutzen Beweis
säurefest keine Oberflächenschäden durch Säureeinwirkung Labortests
geruchsneutral duftet nicht und überträgt keinen Geruch Labortests
geschmacksneutral keine Geschmacksübertragung  
feuerfest kann nicht anbrennen Test
temperaturwechselbeständig Abstellen von heißen Gegenständen ist möglich Laboruntersuchung (Abschrecktest)
hohe Abriebfestigkeit geringer Verschleiß Laboruntersuchung Pi-Test
hohe Druckfestigkeit keine statischen Probleme bis 200 kg belastbar
lichtecht keine Farbveränderung  
pflegeleicht weniger und leichtere Reinigung  
hohe Schlagfestigkeit geringe Beschädigungsgefahr Demonstration
montagefreundlich geringer Montageaufwand Typenliste
keine erhöhten Radioaktivwerte nicht gesundheitsschädlich Labortests

 

 

Kontakt

systemceram GmbH&Co.KG
Berggarten 1
56427 Siershahn

Tel +49 26 23/600-10
Fax +49 26 23/600-790

zu den Ansprechpartnern