Wie finde ich die richtige Spüle?

In der heutigen Zeit übernehmen Geschirrspülmaschinen einen großen Teil der Hausarbeit und erledigen den Abwasch von Tellern und Gläsern in Rekordzeit. Trotzdem verrichten wir an Spülen weiterhin immer noch rund zwei Drittel aller Tätigkeiten. Der Ausstattung und Auswahl des Spülbereiches sollte dementsprechend viel Zeit und Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Der entscheidende Faktor: Ihr Küchenalltag

Ob beim Spülen von Geschirr, das zu groß oder schlicht nicht geeignet für die Spülmaschine ist, beim Abgießen von Nudeln oder Kartoffeln oder beim Waschen und Putzen von Gemüse & Co. – die Spüle ist aus der modernen Küche nicht wegzudenken. Vor dem Kauf einer neuen Küchenspüle sollten Sie sich deshalb genau vergegenwärtigen, wie Ihr Küchenalltag üblicherweise aussieht. Dabei sollten Sie auf Ihren natürlichen Bewegungsablauf achten und diesen in die Anordnung ihrer Traumküche einplanen. Entscheidend ist Beispielsweise ob Sie Links- oder Rechtshänder sind, um zu wissen ob Sie eine Spüle mit Abtropffläche auf der linken oder rechten Seite benötigen. Außerdem sollten Sie die Größe Ihrer Töpfe, Siebe und Pfannen beachten, welche ausreichend Platz im Spülbecken benötigen.

Räumliche Gegebenheiten

Auch wenn es idealerweise nicht so wäre: Häufig scheitern Ideen und Pläne an der Umsetzung, weil die örtlichen Gegebenheiten schlichtweg nicht dazu passen. Daher ist es hilfreich zu bedenken, wo sich die Wasseranschlüsse und der Durchlauferhitzer befinden, damit es bei der Montage der neuen Küchenspüle keine Schwierigkeiten gibt. Außerdem ist es wichtig darauf zu achten, dass Herd, Spüle und Kühlschrank im Idealfall nicht weiter als 1,50 Meter auseinander liegen, damit unnötig lange Arbeitswege vermieden werden.

Die passende Optik

Auch wenn bei einer Küchenspüle natürlich in erster Linie Funktionalität im Fokus steht, sollten optische Faktoren nicht zu kurz kommen. Welche Farbe passt zu Ihrer gewählten Arbeitsplatte? Welche Form können Sie sich für Ihre Spüle vorstellen? Mit 15 verschiedenen Farben und zahlreichen unterschiedlichen Designs bieten systemceram-Spülen eine vielfältige Auswahl für die verschiedensten Geschmäcker.

Einbau, Unterbau, Flächenbündig – welche Einbauart ist die richtige?

Küchenspülen von systemceram gibt es in drei unterschiedlichen Einbauarten: Als klassische Einbauspüle, als Unterbau-Version oder im flächenbündigen Einbau. Welche dieser Einbauarten für Ihre Küche die richtige ist, liegt in erster Linie an Ihren persönlichen Vorlieben – und dem Material Ihrer Küchenarbeitsplatte. Während klassische Einbauspülen für jede Art von Arbeitsplatte geeignet sind, lassen sich flächenbündige Spülen sowie Unterbauspülen lediglich in Arbeitsplatten aus Keramik, Natur- oder Kunststein einbauen. Dabei sorgen die flächenbündigen Spülen insbesondere in Kombination mit unseren vollkeramischen Arbeitsplatten für einen modernen, einheitlichen Look in der Küche.

Einbauspüle

flächenbündige Spüle

Armaturen & Zubehör

Passend zur Spüle muss natürlich auch noch die richtige Armatur gefunden werden – eine Besonderheit der Küchenspülen von systemceram sind die farblich passenden Armaturen und das praktische Zubehör: Accessoires wie Geschirrkörbe oder Resteschalen erleichtern Ihnen den Küchenalltag.

Dies müssen Sie zusammengefasst beachten:

  • Größe & Anordnung (z.B. Abtropffläche rechts oder links)
  • Komfort & Ergonomie (achten Sie auf Ihre natürlichen Bewegungsabläufe)
  • räumliche Gegebenheiten (z.B. Wasseranschluss)
  • Form & Farbe
  • Einbauart (klassische, flächenbündig, Unterbau)
  • passende Armaturen
  • passendes Zubehör

Mit systemceram zu Ihrer Traum-Spüle!

Entdecken Sie im Bereich „Inspirationen“ vielfältige Ideen für die Gestaltung Ihrer Küche mit einer Keramikspüle von systemceram. Anschließend können Sie mit Hilfe unseres Produktfinders auf die Suche nach der für Sie passenden Spüle gehen oder mithilfe der Händlersuche gleich einen systemceram-Händler in Ihrer Nähe finden.